Laute Meere: Unterwassersprengung

 Ton, Dauer: 0:16 min




Früher wurde mit Unterwassersprengungen Fisch gefangen (Dynamitfischerei). Heute werden „Altlasten“ aus dem Krieg (alte Bombenbestände etc.), die damals im Meer versenkt worden sind, auf diese Weise beseitigt. Um zu verhindern dass sie zufällig in die Luft gehen, werden sie kontrolliert gesprengt. Für die Fische und Meeressäuger in der Umgebung der Sprengung ist das extrem gefährlich.

Man kann auch ohne Sprengungen bergen! Dann geraten Wale und Delfine nicht unnötig in Gefahr.

Wale ud Delfine verständigen sich unter Wasser vor allem mit Tönen.Delfinpfiffe und mehr kannst du hier anhören ...