Walwissen
Pate werden
Delfin-Wissen
WDC Kids

Fleckendelfine Pfeifen

Atlantischer Fleckendelfin:

Jäger übers Gehör

Diese fleckigen Delfine klingen so ähnlich wie Große Tümmler, mit denen sie auch zusammen in kleinen Gruppen von etwa 15 Tieren unterwegs sind. Sie spielen gern miteinander und kommunizieren dabei durch ihre Pfiffe, Klick- und Schnatterlaute. Wenn sie auf der Jagd nach kleinen Fischen sind, können sie sich nicht allein auf ihre Augen verlassen. Nahe an der Oberfläche kann man im Meer zwar noch etwas erkennen, aber je tiefer man taucht, desto weniger Lichtstrahlen schaffen es in die Unterwasserwelt. Wie also findet der Fleckendelfin die Fische? Er benutzt dazu die sogenannte „Echolokation“. Und wie funktioniert das Ganze? Zuerst erzeugt der Delfin ein Klick-Geräusch. Die Schallwellen dieses Geräuschs breiten sich dann in der Umgebung aus und werden wieder zurück zum Delfin geworfen, wenn sie auf einen Gegenstand wie zum Beispiel einen leckeren Fisch stoßen. Das Gehirn des Delfins entwirft dann aus diesen zurück kommenden Schallwellen ein Bild der Umgebung, das Tier kann den Fisch „sehen“. Jetzt muss der flinke Jäger nur noch zuschnappen – oder aber seine Artgenossen zur gemeinsamen Jagd rufen.

Mehr über den Fleckendelfin erfährst du in unserem
Artenführer


Ton, Dauer: 1:09 min



-

Mit einem Klick auf diesen Link verlässt du die WDC Kids-Webseite.