Walwissen
Pate werden
Delfin-Wissen
WDC Kids

Ein Neuer Bryde-Wal?

Neue Walart im Golf von Mexiko entdeckt?

Im Golf von Mexiko, das liegt westlich von Florida in den USA, wurde wahrscheinlich eine neue Walunterart entdeckt. Sie gehört zur Art der Brydewale. Ein eher unbekannter Wal ...



Woher hat der Brydewal diesen komischen Namen?

Der Brydewal ist nach Johan Bryde benannt, der 1909 an der Errichtung der ersten Fabrik zur Verarbeitung von Walen in Durban (Südafrika) beteiligt war. Er ist der einzige Bartenwal, der das ganze Jahr über in warmen Gewässern in Äquatornähe lebt, und wird daher manchmal auch treffend als „Tropischer Wal“ bezeichnet. Brydewale sind sehr neugierige Tiere. Daher wurden sie früher häufig von Walfängern gejagt.

Eine besondere Gruppe - eine neue Art?

Die Untersuchungen einer Umweltschutzorganisation (NRDC) aus New York haben ergeben, dass sich die Wale im Golf von Mexiko von anderen Unterarten des Brydewals komplett unterscheiden.Die ungefähr 50 Tiere umfassende Gruppe verbringt das ganze Jahr in der gleichen Umgebung. Brydewale bilden zwar die Ausnahme, da sie verhältnismäßig kleine Strecken zurücklegen und in tropisch bis subtropischen Gewässern bleiben, aber dass sie an einem Ort verweilen, ist doch sehr ungewöhnlich.

Die Untersuchungen haben auch noch gezeigt, dass diese Gruppe mit den pazifischen Brydewalen näher verwandt ist, als mit den pazifischen Artgenossen. Außerdem erkennt man die neue Unterart an ihrer einzigartigen Größe und den unverkennbaren Rufen. Da die Gruppe sehr klein ist, werden sie, soweit sie als neue Unterart eingetragen werden, zur den bedrohtesten Tierarten gehören.

Bedrohung durch den Menschen

Früher war die Gruppe viel größer. Dass sie geschrumpft ist liegt daran, dass der Mensch in ihren Lebensraum eingreift. Durch die Suche nach Öl- und Gasvorkommen verschmutzen sie das Wasser und verursachen Lärm, was den Walen schadet.

Mehr über Wale und Delfine



-

Mit einem Klick auf diesen Link verlässt du die WDC Kids-Webseite.