WDC Kids

Gericht Gibt Delfinfreunden Recht: WDCS Darf Aufzeichnungen über Delfine In Nürnberg Lesen

Im Zoo von Nürnberg gibt es ein Delfinarium, in dem Delfine in Gefangenschaft gehalten werden. Und dort ist im Jahr 2006 und 2007 etwas sehr Trauriges passiert: Es starben in sehr kurzer Zeit fünf Delfinbabys und eine Delfinmutter.
Warum das passiert ist, weiß leider niemand so genau.

Wir möchten gerne wissen, warum die Delfine gestorben sind und wie es den anderen Delfinen in Nürnberg jetzt geht. Doch der Zoo von Nürnberg hält alle Informationen zur Haltung der Delfine streng geheim. Durch diese Geheimniskrämerei weiß niemand, was hinter den Mauern des Zoos genau passiert und wie man den übrigen Delfinen vielleicht helfen könnte.

Deshalb ist die WDCS 2006 vor Gericht gegangen. Denn wir wollten genau wissen, was die Delfine zum Beispiel zu fressen bekommen und welche Medikamente sie gegen welche Krankheiten nehmen müssen.

Delfine im Delfinarium

Es hat lange gedauert, (ganze 5 Jahre!) bis das Gericht am 26. Mai 2011 beschlossen hat, dass die WDCS Recht bekommt und Einsicht in die Bücher des Zoos erhält.
Nun wird unser Delfinexperte – Dr. Karsten Brensing – viele, viele Seiten über die Haltung der Delfine genau studieren und hoffentlich etwas darüber herausfinden, wie es den verbleibenden Delfinen in Gefangenschaft geht.

Ich finde es auf jeden Fall sehr toll, dass die WDCS so lange vor Gericht gekämpft hat, bis sie endlich Recht bekommen hat und nun einen Blick in die Bücher des Zoos werfen darf. Man sollte wirklich kein Geheimnis aus den Dingen machen, die uns alle etwas angehen. Und da gehört das Wohl von Delfinen auf jeden Fall dazu!
Oder was meint ihr?

Habt ihr euch auch schon öfter gefragt, wie es für einen Delfin sein muss in so einem kleinen Becken jeden Tag seine Kreise zu schwimmen? Dann probiert doch diese Rechenübung aus.

Oder habt ihr noch eine Frage an den Delfinexperten von der WDCS? Dann schreibt Dr. Karsten Brensing eine Nachricht. Er freut sich immer über Post.



-