WDC Kids

Delfin-und Walfreunde Protestieren Gegen Öl Und Lärm Im Meer

„Wale haben keine Wahl“ und „Auch Delfine bekommen Kopfschmerzen“, mit solchen Plakaten  und lautstarkem Geschrei haben viele von euch uns letzte Woche in Berlin unterstützt. Aber was war am 19.04. in Berlin los?
Die WDCS hatte eine Protestaktion, einen sogenannten Flash Mob, organisiert. Denn vor genau einem Jahr ereignete sich eine der schlimmsten Umweltkatastrophen im Golf von Mexiko. Damals explodierte eine Bohrinsel, die Erdöl aus dem Meeresboden pumpen sollte. Dabei flossen viele Wochen lang Millionen Liter Öl ins offene Meer.

Sonar Sucks Protestaktion in Berlin

Viele Wasservögel, aber auch Wale und Delfine wurden mit Öl verklebt oder müssen durch einen Teppich aus Öl und Chemikalien tauchen. Um an dieses Unglück zu erinnern und daraus zu lernen, wurde der Protest durchgeführt.

Wenn wir Öl aus dem Boden pumpen kann es leicht zu Unfällen kommen, die sehr schlimme Folgen für das Meer und seine Bewohner haben. Und auch wenn die großen Ölfirmen auf die Suche nach neuen Ölquellen gehen, gefährden sie den Lebensraum von Walen und Delfinen. Mit ganz, ganz lauten Geräuschen tasten sie den Meeresboden ab. Wale und Delfine können sich dadurch nicht mehr untereinander verständigen, verlieren die Orientierung, finden kein Futter mehr oder bekommen Kopfschmerzen. Wir sagen deshalb: „So kann es nicht weitergehen. Das muss sich ändern.“ Und haben euch alle zum Protest am Brandenburger Tor eingeladen.

Auch Delfine haben Kopfschmerzen

Der Flash Mob war ein großer Erfolg! Wir waren von euren Plakaten begeistert! Und auch dass so viele von euch Wal- und Delfinhelfern  am Dienstag mit den Eltern in Berlin dabei waren….einfach klasse! Zusammen haben wir laut mit zugehaltenen Ohren geschrien und uns dann mucksmäuschenstill verhalten. Als dann die Band Itchy Poopzkid auftrat und Musik spielte, haben alle zusammen getanzt. Das war spitze! Ganz großen Dank für eure Unterstützung!

Wollt Ihr ein kurzes Video von der Protestaktion sehen, dann klickt hier!

Unternehmt selbst etwas gegen den Lärm unterwasser:
HIER könnt ihr eine E-Card an eure Freunde schicken!



-