WDC Kids

Warum Man Wale Schützen Soll

Wieso muss man Wale und Delfine schützen?

Philippa Brakes, Leiterin des WDCS-Ethikprogramms, erklärt euch, warum ausgerechnet Wale und Delfine so schützenswert sind ...

Seit fast zwanzig Jahren sammelt die WDCS Argumente, warum Waltiere besonders geschützt werden müssen. Durch die viele Forschung seit dieser Zeit können wir heute sehr gut begründen, warum diese faszinierenden Tiere so schützenswert sind.

Leider sind viele Dinge, die wir Menschen machen, nicht gut für die Bewohner der Ozeane. Unter Wasser wird es durch die vielen Untersuchungen des Meeresbodens und die Schifffahrt sehr laut. Noch dazu schwimmt auf dem Wasser viel Plastikmüll, der durch uns in die Meere gelangt ist. So ein Plastikteppich nimmt oft das Ausmaß hunderter Fußballfelder ein.

Und auch das Klima beeinflussen wir Menschen ungünstig für Wale und Delfine, denn unser Planet heizt sich immer stärker auf. Aber schon die kleinste Temperaturveränderung kann für Wale sehr gefährlich sein. Denn oft schwimmen sie nur in Gewässern mit einer ganz bestimmten Temperatur, die sie zum Beispiel zur Aufzucht ihrer Jungen brauchen. Außerdem werden leider immer noch viele Wale und Delfine von Fischern und Walfängern überall auf der Welt getötet.

Aber warum sollen wir Wale und Delfine schützen, was ist das Besondere an diesen Tieren?



Auch wenn die Forscher noch viele Fragen über Wale zu beantworten haben, wurde in den letzen Jahren sehr viel über diese Säugetiere herausgefunden. Zum Beispiel, dass die einzelnen Delfine in einer Gruppe eine ganz bestimmte Rolle spielen. Denn genauso wie bei dir ist ein Delfin mit bestimmten anderen Delfinen gut befreundet, mit anderen versteht er sich vielleicht nicht so gut oder kennt sie nicht so genau. So unterscheidet er wie wir Menschen zwischen Freunden und Bekannten und kann sich auch für sie freuen oder verstehen, wenn es ihnen nicht gut geht. Diese Tatsache haben die Forscher aber erst im Laufe der Jahre herausgefunden. Vorher dachte man nämlich, dass nur die Menschenaffen, die unsere nächsten Verwandten sind, so mit Mitgliedern einer Gruppe mitfühlen können.

Weil wir jetzt schon so viel über Wale und Delfine wissen, müssen wir den Tieren zuliebe noch einmal neu darüber nachdenken, wie wir uns verhalten und wie man die Bewohner der Meere besser schützen kann. Denn diese intelligenten Tiere haben es verdient, dass wir uns noch mehr bemühen, ihr Zuhause, das Meer, nicht mehr so stark zu beeinflussen. Denn dadurch, dass die Delfine und Wale immer weniger ungestörten Lebensraum haben, kann es passieren, dass es in den einzelnen Gruppen zu Streitereien und Unruhen kommt. Das würde bei uns Menschen auch passieren, wenn zum Beispiel alle Bewohner eines großen Hauses plötzlich nur noch in einem kleinen Raum zusammenwohnen müssten.

Oft halten sich die Menschen für die intelligentesten Lebewesen auf der Erde. Aber auch da haben wir vielleicht nicht ganz Recht. Es kommt nämlich darauf an, was man als intelligent bezeichnet: eine komplizierte Rechenaufgabe lösen zu können wie wir Menschen – oder vielleicht allein mit den Ohren im Dunklen sehen können, so wie es alle Wale und Delfine in dunklen Meerestiefen tun? Wenn Wale also auf eine andere Art und Weise intelligent sind als wir und einen so entwickelten Gemeinschaftssinn haben, sollten wir versuchen, diese tollen Tiere besser zu beschützen.

Was gehört alles dazu, Wale und Delfine zu beschützen?



Dazu gehört natürlich erst einmal, dass wir dafür sorgen müssen, dass die Tiere genügend Lebensraum und Nahrung haben. Aber es gehört auch dazu, dass die Wale und Delfine die Möglichkeit haben, ihre Freundschaften zu pflegen und eine gute Gruppengemeinschaft bilden können. Denn auch uns Menschen geht es nicht gut, wenn wir zwar satt sind und ein schönes Zuhause haben, aber uns nicht gut mit unseren Freunden und Bekannten verstehen und unglücklich darüber sind.

Und weil das neben Walen und Delfinen genauso für alle anderen Tiere gilt, müssen wir auch bei den anderen Tieren, die wir schützen wollen, immer daran denken, dass es nicht reicht, nur für Nahrung und eine Unterkunft zu sorgen. Wie sich die Tiere fühlen, ist genauso wichtig!

Es gibt noch viel zu erforschen in der Welt der Wale und Delfine, diese Tiere werden die Forscher bestimmt noch viele Jahre beschäftigen. Und auch wir ganz normalen Menschen müssen noch viel dazulernen, wie wir sie besser schützen können. Denn ganz bestimmt brauchen Wale und Delfine unsere Hilfe heute noch dringender als in der Vergangenheit!




-