WDC Kids

Was Fressen Delfine?

Delfine gehören zu den Zahnwalen und ernähren sich hauptsächlich von Fisch, aber auch Tintenfische oder Krebstiere stehen auf ihrem Speiseplan. Verschiedene Delfinarten haben unterschiedliche große Zähne, weil sie an die jeweilige Beute angepasst sind. Aber alle Zähne eines Delfins sehen praktisch gleich aus.

Hier siehst du den WDC-Patendelfin Flosse beim Fressen eines Lachses. Du kannst eine Patenschaft für ihn übernehmen und mehr über sein Leben an der Küste Schottlands erfahren!

Die meisten Zähne hat der Ostpazifische Delfin: zwischen 180 bis 260 Stück wurden bei ihm gezählt! Große Tümmler, zu denen auch unser Patendelfin Flosse zählt, haben etwa 80–100 Zähne. Das ist viel mehr als beim Menschen, es gibt jedoch auch Delfine mit weniger Zähnen (wie den Rundkopfdelfin mit nur 4 - 14 Zähnen).

Im Gegensatz zum Menschen haben Delfine keine Milchzähne. Bei der Geburt sind sie zahnlos – da sie in den ersten Monaten nur Muttermilch trinken, brauchen sie auch erstmal keine! Im Alter von ca. fünf Wochen sieht man aber schon ihre Zähne aus dem Zahnfleisch kommen. Mit vier bis fünf Monaten fängt ein Delfinbaby an, Fisch zu fangen.

Die Zähne brauchen Delfine allerdings nicht zum Kauen ihrer Nahrung. Den Fisch schlucken sie nämlich als Ganzes herunter! Sie verwenden ihre Zähne, um die Beute bei der Jagd kräftig zu packen, damit sie nicht entwischt. Deshalb sehen alle ihre Zähne gleich aus: spitz und kegelförmig. Schneide-, Eck- oder Backenzähne haben sie nicht.




-