WDC Kids

Hunderte Wale Gestrandet

Über 600 Grindwale sind am Donnerstag und Samstag vergangene Woche an der Küste Neuseelands gestrandet. Man weiß noch nicht warum eine so große Gruppe von Grindwalen gestrandet ist. Einige Strände Neuseelands sind dafür bekannt, dass immer wieder viele Wale dort stranden, denn das Meer ist dort nicht sehr tief und bei Ebbe zieht sich das Wasser schnell zurück und lässt die Wale am Strand zurück, doch diese Massenstrandung ist mit Sicherheit eine der größten in den letzten Jahrzehnten.

Als die ersten Helfer am Strand von Farewell Spit im Süden Neuseelands eintrafen, bot sich ihnen ein trauriges Bilde. Viele Hundert Wale lagen am Strand und waren nicht in der Lage selbst wieder hinaus ins Meer zu gelangen. Sofort schritten die Menschen vor Ort zur Tat und gaben ihr Bestes um die Wale nass zu halten und ihnen den Weg zurück ins Meer zu ermöglichen. Als sie eine Gruppe von Walen wieder hinaus bringen konnten, bildeten sie im hüfthohen, kalten Wasser rasche eine Menschenkette, um den Walen den Weg zurück hinauf auf den Strand zu versperren, denn orientierungslose Wale schwimmen nach ihrer Rettung oft gleich wieder zurück hinauf auf den Strand.

Bei den traurigen Massenstrandungen vom Donnerstag und Samstag starben insgesamt ungefähr 300 Wale, mehrere Hundert konnten von den freiwilligen Helfern gerettet werden. Wir danken ihnen für ihren Einsatz!

Ihr wollt selbst ausprobieren wie man einen gestrandeten Wal zurück ins Meer bringen kann?
Dann probiert unser Strandungstraining aus.



-