WDC Kids

Schweinswal In Gefahr



Nach den vielen gestrandeten Pottwalen an der Nordseeküste Anfang des Jahres gibt es nun in Deutschland auch mehrere traurige Meldungen über ihren kleinen Verwandten, den Schweinswal.

In diesem Jahr sind insgesamt schon vier der kleinen Wale gestrandet. Dabei sind gerade die Schweinswale die die Ostsee bewohnen akut vom Aussterben bedroht. Sie sind vielen Gefahren durch den Menschen ausgesetzt: Schiffschrauben können ihnen beispielsweise gefährlich werden oder Netze, die Fischer im Meer ausbringen. Man geht davon aus, dass es in der zentralen Ostsee nur noch 300 von ihnen gibt.

Im März wurde eine aufregende Rettungsaktion für einen Schweinswal gestartet. Die meisten Schweinswale überleben eine Strandung nicht, aber ‚Lene‘ atmete noch, als man sie am Ufer fand. Die Helfer hofften, sie wieder aufpäppeln und bald wieder ins Meer entlassen zu können. Dazu brachte man Lene in eine Walauffangstation . Dort wurde sie tagtäglich gefüttert und sogar gestützt, damit sie nicht untergeht. Leider waren alle Mühen vergebens und Lene hat es nicht geschafft.

Ein erfreulicher Besuch wurde diese Woche aus Oldenburg gemeldet, wo im Hafenbecken ein Schweinswal gesichtet wurde – und zwar quicklebendig und das in einem Fluss, weit weg vom Meer. Der kleine Besucher, lebt hier allerdings gefährlich: Die Nahrung könnte knapp werden und Schiffslärm könnte ihm zusetzen. So bleibt zu hoffen, dass er seinen Weg zurück in die Weser und Nordsee findet.

Da der kleine Wal auf unsere Hilfe angewiesen ist und die Politiker ihm immer noch nicht genug Beachtung schenken, setzen wir uns für seinen Schutz ein und auch du kannst etwas tun!






-