WDC Kids

Kaum Noch Hoffnung Für Orca Morgan

Enttäuschung im Fall "Morgan"

Überraschend erreichte uns vor wenigen Tagen die Information, dass das Urteil über das Schicksal des Orcas Morgan bereits gefällt wurde. Erwartet wurde das Ergebnis des Gerichtsverfahrens erst am 14.Mai.

„Wir können noch gar nicht glauben, dass es in den Niederlanden keine Gerechtigkeit für Morgan gibt“, sagt Ulla Ludewig von WDC.

Das Orcaweibchen war vor bereits vier Jahren an der holländischen Küste gestrandet und im dortigen DelfinariumHarderwijk wieder aufgepäppelt worden. Anschließend wurde sie allerdings nicht wieder freigelassen sondern in den Loro Parque - einen Vergnügungspark auf der Ferieninsel Teneriffa - transportiert. Tierschützer zogen dagegen vor Gericht, um zu beweisen, dass der Transport gegen geltendes Recht verstoße.

Nachdem dieser Prozess in den Niederlanden nun endgültig verloren wurde, gibt es für Morgan momentan keine Aussicht auf Freiheit mehr. Sie soll den Rest ihres Lebens in einem kleinen Becken verbringen. Schon jetzt ist ihr Gesundheitszustand alarmierend: Von anderen Orcas wird sie attackiert. Sie zerstört ihre Zähne und Kiefergelenke, in dem sie an den Gitterstäben herumkaut - ein Zeichen von extremen Stress.



Morgan ist es gewohnt mit ihrer Familie in Freiheit zu schwimmen. Wir finden, dass alle Wale und Delfine ein Recht auf Leben in Freiheit und Sicherheit haben und werden weiterhin dafür kämpfen.

Was WDC tut und wie auch du helfen kannst, erfährst du hier.







-