WDC Kids

Schwertwal Sam - Eine Besondere Rettung

Die Rettung von Schwertwal Sam

Bereits Anfang August wurde ein junger Schwertwal in einer Bucht vor der Küste Kanadas entdeckt. Offensichtlich hatte er sich verirrt. Die Wissenschaftler, die ihn entdeckten, stellten fest, dass er nach seiner Mutter rief. In seiner Furcht gelang es ihm nicht, den Ausgang aus der Bucht zu finden und so wurde er von Tag zu Tag schwächer.

Also beschloss man, ihm zu helfen. Da alle Orkas in der Gegend bereits sehr gut erforscht sind, wussten die Wissenschaftler, dass es sich bei dem jungen Orca um ein Tier aus der Gruppe der „Umherziehenden“ handelt. Diese unterscheiden sich von den „Sesshaften“ in ihren Rufen und ihrem Aussehen. Auch ernähren sie sich anders. Während die Sesshaften vor allem Lachse fressen, suchen sich Umherziehende Orkas gerne kleine Robben oder Schweinswale zum Fressen. Den verirrten Orca nannte man „Sam“. Man hatte ihn bereits 2009 zusammen mit seiner Familie gesichtet und anhand der Form seiner Rückenflosse und seinem ganz besonders geformten weißen Augenfleck wiedererkannt. 

Einige Tage lag versuchte man, ihn mit aufgezeichneten Rufen seiner Familie aus der Bucht zu locken. Obwohl er ganz offensichtlich daran interessiert war, schwamm Sam trotzdem nicht durch den engen Eingang der Bucht ins offene Meer. Erst als die Retter zusätzlich eine Leine quer durch die Bucht zogen und ihn damit quasi aus der Bucht drängten, während sie gleichzeitig die Familienrufe außerhalb der Bucht abspielten, gelang es ihnen, Sam aus seiner aussichtslosen Situation zu befreien.

Nun hoffen wir, dass Sam bald seine Familie wiederfindet und bis dahin keine großen Abenteuer mehr überstehen muss.

Kennst du auch die Geschichte von „Zabu“, dem jungen Schwertwal?Mehr darüber …





-