WDC Kids

Mein Jahr Mit Den WDC Patendelfinen


Jetzt, zu Jahresbeginn, möchte ich noch einmal zurückblicken auf das vergangen Jahr und euch Berichten was ich mit den Patendelfinen alles erlebt habe.

Als erstes fällt mir ein, dass 2015 ein ungewöhnlich ruhiges Jahr in der Region vom Kessock-Kanal war. Denn in den Jahren davor konnte ich eigentlich immer zehn bis zwölf Delfine beobachten wie sie dort in der starken Strömung auf Jagd nach Lachs gingen. Doch 2015 waren es immer nur ein paar wenige Delfine, die anderen hielten sich vermehr um Chanonry Point und Cormarty Firth auf. Vielleicht weil es dort mehr Lachs gab oder weil der Lachs dort leichter zu fangen ist.

Die Delfindame Kesslet verlor leider ihr wenige Monate altes Baby, ich konnte es ab Februar nirgends mehr entdecken. Kurz nach dem es verschwunden war, tauchte Kesslets älterer Sohn Charlie wieder an ihrer Seite auf und bereits im Frühling war sie wieder ganz sie selbst.

Happy und ihren Nachwuchs sah ich Anfang des Jahres sehr oft, aber später verließen sie leider die Gegend um Chanonry. Den genauen Grund dafür kenne ich nicht, aber ich denke sie begaben sich wo anders auf die Suche nach Fisch.

Spirit und ihr Baby konnte ich während der gesamten Saison regelmäßig zwischen Chanonry und Cromarty beobachten, einmal sogar zusammen mit Sparkle und Shimmer. Leider waren sie zu weit voneinander entfernt für ein Gruppenfoto.

Rainbow und Indigo habe ich immer wieder beobachtet und ich hatte einige schöne Begegnungen mit ihnen auf dem Meer, wo Indigo großen Spaß hatte, sich mit seinen Freunden auszutoben und alle möglichen Sprünge auszuprobieren. Mischief war oft an der Seite von Rainbow und es war schön, ihn und Indigo an einem Tag im Cromarty Firth zu beobachten, wie sie sich gegenseitig gejagt haben.

Speedy war das ganze Jahr über schwer beschäftigt und legte große Entfernungen zurück, um dann wieder völlig unerwartet bei Kesslet im Kessock-Kanal aufzutauchen.

2015 war kein schlechtes Jahr, aber es war eben anders. Die Lachwanderung dauerte nur sehr kurz und die anderen Fischarten die Delfine mögen – Makrele und Hering – lockten die Delfine weiter hinaus aufs Meer. Deshalb musste ich öfters ins Boot steigen um die Delfine beobachten zu können, von Land aus hatte ich oft kein Glück.

Euch allen einen guten Start ins neue Jahr und ich freue mich schon darauf euch von meinen nächsten Begegnungen mit den Delfinen zu berichten.




-